BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 18.02.2021 15:00 Uhr

Seehofer verteidigt Kontrollen an der Grenze zu Tschechien

Gottleuba: Bei einem Besuch an der deutsch-tschechischen Grenze hat Bundesinnenminister Seehofer die umstrittenen Einreisebeschränkungen für Menschen aus Tschechien und Tirol verteidigt. Er erklärte, man habe die Beschränkungen sowie die stationären Grenzkontrollen einzig zum Schutz der Bevölkerung vor einem "hochinfektiösen und potenziell tödlichen Virus" erlassen. Seinen Worten zufolge ist es nicht vertretbar, der Bevölkerung in Deutschland seit Wochen große Einschränkungen zuzumuten und gleichzeitig das gefährliche Virus ohne Kontrollen ins Land zu lassen. Angesichts des Infektionsgeschehenes ist es laut Seehofer wahrscheinlich, dass die Grenzkontrollen zu Tschechien und Tirol über den 23. Februar hinaus verlängert werden. Darüber würden Bund und Länder Anfang nächster Woche beraten, sagte er. Die Kontrollen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol gelten seit Sonntag. Ab morgen brauchen Pendler aus diesen Gebieten, die in systemrelevanten Betrieben in Bayern arbeiten, zudem eine entsprechende Bescheinigung.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.02.2021 15:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern