BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 13.10.2020 09:00 Uhr

Schwesig lehnt Änderungen beim Beherbergungsverbot strikt ab

Schwerin: Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Schwesig hat sich strikt gegen Änderungen des Beherbergungsverbots für Gäste aus Risikoregionen ausgesprochen: Im ARD-ZDF-Morgenmagazin verwies sie auf die Quarantäne-Regelungen und die Testpflicht, die vor einigen Wochen für Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten beschlossen wurden. Ihr erschließe sich nicht, warum Reisende aus einem inländischen Risikogebiet kein Problem sein sollten, so die Ministerpräsidentin. - In Mecklenburg-Vorpommern gilt aktuell nicht nur ein Beherbergungsverbot für Menschen aus Risikogebieten, sondern auch eine 14-tägige Quarantänepflicht nach der Einreise. Mit diesen strengen Regeln sei man gut gefahren und werde keine Änderungen mitmachen, so Schwesig. Morgen wollen die Ministerpräsidenten der Länder bei einem Treffen mit Kanzlerin Merkel über das Thema diskutieren.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 13.10.2020 09:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Rundfunkrat wählt Katja Wildermuth zur neuen BR-Intendantin
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern