BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 29.07.2020 09:00 Uhr

Scholz will im Wirecard-Skandal an der Spitze der Aufklärung stehen

Berlin: Bundesfinanzminister Scholz wird heute zusammen mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier vor dem Finanzausschuss des Bundestages zum Wirecard-Skandal Stellung nehmen. Im Morgenmagazin von ARD und ZDF erklärte Scholz, Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei dem Finanzdienstleister seien in der Vergangenheit immer aufgegriffen worden. Was zu tun gewesen sei, das sei getan worden, sagte Scholz. Er verwies auf seinen Aktionsplan, mit dem er unter anderem die Finanzaufsicht BaFin stärken will. Es gehe im Fall Wirecard nun darum, nichts zu verbergen, an der Spitze der Aufklärung zu stehen und Reformen voranzutreiben. Das Unternehmen hatte Ende Juni Insolvenz angemeldet, nachdem 1,9 Milliarden Euro, die in der Bilanz aufgeführt wurden, nicht auffindbar waren.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 29.07.2020 09:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Piazolo: Schulschließung auch bei nur einem Corona-Fall möglich
  • Corona-Teststation an der A3: Bereits 1.500 Tests
  • Corona-Ticker: Reisewarnung für "Bulgariens Ballermann"
Darüber spricht Bayern