BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 08.06.2021 13:00 Uhr

Scholz und Dobrindt lehnen Rente mit 68 ab

Berlin: SPD-Kanzlerkandidat Scholz hat eine Heraufsetzung des gesetzlichen Renteneintrittsalters abgelehnt. Der Finanzminister sprach von einem Horrorszenario, das dazu dienen solle, Rentenkürzungen durchzusetzen, für die es in dieser Zeit keinen Anlass gebe. Scholz reagierte damit auf ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium. Das Gremium hatte vorgeschlagen, das Renteneintrittsalter an die allgemeine Lebenserwartung zu koppeln. Bis etwa 2042 stiege es damit auf 68 Jahre. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Linkspartei haben den Vorschlag bereits scharf kritisiert. Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Dobrindt, sprach von einer "verfehlten Debatte".

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 08.06.2021 13:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern