BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.05.2020 03:00 Uhr

Sassoli und Barley regen neue Strukturen in der EU an

Berlin: Der Präsident des EU-Parlaments Sassoli und seine Stellvertreterin Barley sehen in der Corona-Krise eine Gelegenheit, das Verhältnis zwischen den nationalen Hauptstädten und Brüssel neu zu regeln. In einem Gastbeitrag für die Zeitung "Die Welt" schreiben sie, die EU müsse in die Lage versetzt werden, europaweit Sozialsysteme noch besser direkt zu unterstützen und den Grundstein für ein europaweites Gesundheitssystem zu legen. Dafür müssten die Mitgliedstaaten Kompetenzen abgeben, so der italienische Sozialdemokrat und seine deutsche Parteifreundin. Zudem forderten Sassoli und Barley, dass das EU-Parlament beim geplanten milliardenschweren europäischen Wiederaufbaufonds ein volles Mitspracherecht darüber bekommt, wo und wie das Geld investiert wird. Dennoch fordern sie gleichzeitig eine zügige Abwicklung. Wörtlich heißt es in ihrem "Welt"-Artikel: "Langwieriges Geschacher wäre in dieser Situation verhängnisvoll für Unternehmen und Bürger, die nicht wissen, wie sie über den nächsten Monat kommen sollen."

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.05.2020 03:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern