Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 11.07.2019 21:00 Uhr

Sarrazin will Ausschluss aus der SPD nicht hinnehmen

Berlin: Der frühere Finanzsenator und Buchautor Sarrazin will das Urteil eines Parteigerichts zu seinem Ausschluss aus der SPD nicht akzeptieren. Sein Anwalt erklärte, Sarrazin werde Berufung bei der Landesschiedskommission einlegen und notfalls durch alle Instanzen bis zum Bundesgerichtshof und zum Bundesverfassungsgericht gehen. Zuvor hatte das Parteigericht des Berliner SPD-Kreisverbands Charlottenburg-Wilmersdorf dem Antrag der Parteispitze stattgegeben, Sarrazin aus der SPD auszusschließen. Grund sind islam- und migrationskritische Aussagen des 74-Jährigen. Die Entscheidung ist aber noch nicht rechtskräftig. Die Parteispitze hatte schon zweimal vergeblich versucht, Sarrazin auszuschließen.

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Brexit-Chaos: Wie es jetzt weitergehen könnte
  • Grüne: Lettenbauer zur neuen Landesvorsitzenden gewählt
  • Votum gegen Krematorium in Kolbermoor - Propagandavorwürfe
Darüber spricht Bayern