BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 30.04.2021 14:15 Uhr

Regionalbüros von Nawalny-Organisation als extremistisch eingestuft

Moskau: Die russischen Behörden gehen erneut gegen Unterstützer des Kreml-Kritikers Nawalny vor. Sie haben die Regionalbüros der Organisation von Nawalny als extremistisch eingestuft. Außerdem ist ein Anwalt festgenommen worden, der die Stiftung gegen die Extremismus-Vorwürfe verteidigt. Die Einstufung bedeutet theoretisch, dass die Regionalbüros nicht mehr arbeiten dürfen. Außerdem drohen Mitgliedern und Unterstützern lange Haftstrafen. Allerdings war der Chef des Netzwerks der Regionalbüros, Wolkow, der Entscheidung zuvorgekommen und hatte gestern angekündigt, dass sich die Regionalbüros selbst auflösen. Bereits am Montag hatte die russische Justiz ein vorläufiges Tätigkeitsverbot verhängt.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 30.04.2021 14:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • SPD-Parteitag: Der Scholz-Zug soll es richten
  • 19 Verletzte nach Angriff auf Polizisten im Englischen Garten
  • Flugzeug stürzt in Allgäuer See: Vier Verletzte
Darüber spricht Bayern