BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 23.02.2021 20:00 Uhr

Regierung und Opposition streiten über Fortschritte beim Wohnungsbau

Berlin: Die Bundespolitik hat heute über das Wohnungsbauprogramm der Regierung gestritten. Während der zuständige Minister Seehofer zweieinhalb Jahre nach Start der sogenannten "Wohnungsbauoffensive" von einer "stolzen Bilanz" sprach, machte die Opposition Defizite aus. Die Grünen kritisierten, dass die Mieten weiter explodierten und jeden Tag 100 Sozialwohnungen verloren gingen. Die Immobilienwirtschaft verwies auf die bürokratischen Hürden. Es gebe immer noch über 20.000 verschiedene Vorschriften, die das Bauen verlangsamten. Der Deutsche Gewerkschaftsbund verlangte einen bundesweiten Mietenstopp. Innenminister Seehofer wiederum zeigte sich optimistisch, dass das Ziel von anderthalb Millionen neuen Wohnungen bis zur Wahl noch zu erreichen ist. Er räumte zwar ein, dass bisher nur 1,2 Millionen fertig sind. Aber 770.000 weitere Baugenehmigungen liegen nach seinen Worten schon vor.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.02.2021 20:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern