BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 21.05.2020 12:00 Uhr

Politiker diskutieren Folgen der neuen Schlachthofregeln

Düsseldorf: Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Laumann ist Befürchtungen entgegengetreten, dass strengere Regeln für die deutsche Fleischindustrie zu einer Abwanderung der Betriebe ins Ausland führen. Der "Rheinischen Post" sagte Laumann, die Schlachthöfe seien da, wo die Tiere gezüchtet würden. Und Deutschland habe eine starke und wettbewerbsfähige Tiererzeugung. Gestern hatte das Bundeskabinett unter anderem beschlossen, Werkverträge bei großen Schlachtbetrieben zu verbieten. Der Zentralverband der Geflügelwirtschaft hatte das kritisiert: Es helfe niemandem, wenn man demnächst in Osteuropa unter noch schlechteren Bedingungen schlachte. CSU-Chef Söder fordert eine europäische Lösung für die Fleischindustrie. In der ARD sagte Söder, neue Standards müssten generell diskutiert werden. Dann hätte man überall Fairness und Gleichheit und nicht nur in Deutschland.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 21.05.2020 12:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Grenzöffnung in Italien: Die ersten Deutschen sind schon da
  • Rundschau 18.30 Uhr - live bei BR24
  • Vier Tote bei Verkehrsunfall im Landkreis Landsberg
Darüber spricht Bayern