BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.07.2021 06:00 Uhr

Pegel in Bayern steigen nicht so schnell wie befürchtet

Passau: Die Hochwasserlage im Süden und Osten Bayerns ist noch immer angespannt, hat sich aber nicht weiter zugespitzt. In Passau blieb der Pegelstand deutlich unter der Marke von 8,50 Meter, ab der die höchste Hochwasserwarnstufe gilt. Vorsorglich wurden Fahrzeuge an den Ufern entfernt, Bewohner schützen ihre Häuser mit Sandsäcken und Barrieren. Ein Polizeisprecher sagte heute früh, man rechne damit, dass sich die Lage beruhigt und habe aktuell alles im Griff. Im Berchtesgadener Land hat der Regen inzwischen nachgelassen. Dort war gestern die Ache über die Ufer getreten. Die Wassermassen hatten Keller überflutet, und im Ort Schönau am Königssee war ein Hang abgerutscht. Mehr als 160 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. In mehreren Gemeinden bleiben Schulen und Kitas heute geschlossen, laut Landratsamt wurde eine Notbetreuung eingerichtet.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.07.2021 06:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern