Ökonom Fratzscher nennt Bürgergeld-Debatte Populismus

Berlin: Wirtschaftswissenschaftler Marel Fratzscher nennt Forderungen, das Bürgergeld für Ukraine-Flüchtlinge zu beschränken als "blanken Populismus". Niemand werde davon profitieren, wenn Deutschland Geflüchtete schlechter behandle und ihnen Leistungen kürze, sagte der Ökonom dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. FDP-Generalsekretär Djir-Sarai hatte gefordert, neu ankommende Kriegsflüchtlinge im Asylbewerberleistungsgesetz einzugruppieren. Ähnliche Forderungen kamen aus der Union. Die Bundesregierung weist die Forderungen zurück.

Sendung: BR24 Nachrichten, 18.06.2024 03:00 Uhr

Zur BR24 Startseite