BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 17.09.2020 02:00 Uhr

NRW-Polizeiskandal: Rufe nach Konsequenzen werden laut

Berlin: Nach dem Rechtsextremismus-Skandal bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen hat der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Fiedler, Konsequenzen gefordert. Er erwarte, dass es jetzt in allen Bundesländern Erlasse gebe, um gegen rechtsextreme Ansichten im Öffentlichen Dienst vorzugehen, sagte Fiedler in den "Tagesthemen". Dass es Rechtsextremismus bei der Polizei gebe, dürfe niemanden überraschen. Bundesjustizministerin Lambrecht forderte eine lückenlose Aufklärung: Das sei wichtig für das Vertrauen in den Rechtsstaat, sagte sie der "Funke Mediengruppe". Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul will heute den Landtag über den Ermittlungsstand zu rechtsextremen Chats bei der Polizei informieren. 29 Polizistinnen und Polizisten sind vom Dienst suspendiert worden, weil sie sich über Jahre antisemitische und rassistische Nachrichten geschickt haben sollen.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 17.09.2020 02:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern