BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 17.09.2020 13:45 Uhr

NRW-Innenminister verspricht umfassende Aufklärung innerhalb der Polizei

Düsseldorf: Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul hat im Fall rechtsextremer Chatgruppen bei der Polizei schnelle Ermittlungen angekündigt. Zugleich betonte er bei einer Sondersitzung des Landtags, wie schwierig es sei, in geschlossenen Internetforen zu recherchieren. Bereits seit 2012 gebe es den Austausch gewaltverherrlichender Bilder und rechtsextremistischer Propaganda, vornehmlich von Polizisten, die in Mühlheim an der Ruhr im Dienst waren. Fast acht Jahre sei das unentdeckt geblieben, sagte Reul und sprach von unerträglichen und abscheulichen Botschaften, für die er sich zutiefst schäme. Bislang werde gegen 30 Beamte ermittelt; sie wurden vom Dienst suspendiert. Es sei jedoch mögich, dass der Kreis der Verdächtigen noch größer sei, so der CDU-Politiker. Beispielsweise sei auch die Lebensgefährtin eines Polizisten in das rechtsextreme Netzwerk eingebunden, so Reul.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 17.09.2020 13:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern