BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.05.2020 14:15 Uhr

Mordprozess von Weizsäcker wurde kurz nach Auftakt wieder unterbrochen

Berlin: Der erste Verhandlungstag im Prozess um die tödliche Messerattacke auf den Mediziner Fritz von Weizsäcker ist bereits nach wenigen Minuten zu Ende gegangen. Am Berliner Landgericht wurde am Mittag nur die Anklage verlesen. Ein 57-Jähriger aus Rheinland-Pfalz soll den Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker aus Hass gegen dessen Familie erstochen haben. Der Angeklagte will sich nach Angaben seiner Anwälte zu den Vorwürfen selbst äußern. Das war heute aber nicht möglich, weil der psychologische Sachverständige verhindert war. Deshalb wurde der Prozess vertagt.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.05.2020 14:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • 130 Milliarden Euro für Zukunft und "Konjunkturanreize"
  • Grenzen öffnen: Österreich-Urlaub schon ab heute wieder möglich
  • Corona-Ticker: EU-China-Gipfel verschoben
Darüber spricht Bayern