Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.09.2019 10:00 Uhr

Mitarbeiter von Airbus stehen unter Spionageverdacht

München: Beim Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus gibt es einen Verdacht auf Spionage. Das Unternehmen hat die Behörden darüber informiert, dass Mitarbeiter möglicherweise rechtswidrig mit Kundendokumenten umgegangen sind. Der Vorfall steht im Zusammenhang mit zwei künftigen Beschaffungsprojekten für die Bundeswehr. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, man werde den Sachverhalt untersuchen. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen mehrere Angestellte von Airbus. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung wurden rund zwanzig Mitarbeiter freigestellt. Der Grünen-Haushaltsexperte Lindner sagte dem Blatt, Airbus müsse jetzt sofort reinen Tisch machen und aufklären. Im normalen Wirtschaftsleben wäre ein Unternehmen im Falle eines solchen schwerwiegenden Verdachts sofort von einer Ausschreibung auszuschließen, so Lindner.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.09.2019 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Aufruf zur Selbstbewaffnung? Kritik an Aiwanger-Aussage
  • ADAC: Enge auf Bayerns Straßen führt zu mehr Aggressionen
  • BR24-Debattator: Prügelknabe Landwirt?
Darüber spricht Bayern