BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 05.04.2021 21:15 Uhr

Ministerpräsidenten sind uneins über Vorgehen gegen Corona

Berlin: Die Ministerpräsidenten sind uneins über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Berlins Regierender Bürgermeister Müller lehnte einen Vorschlag des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Laschet ab, den nächsten Bund-Länder-Gipfel vorzuziehen und dabei über einen sogenannten Brücken-Lockdown zu beraten. Nach den Worten Müllers - derzeit Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz - hat es keinen Sinn, früher zu beraten. Viele Überlegungen bei Laschet seien noch nicht abgeschlossen. Der CDU-Vorsitzende hatte wörtlich einen schnellen und harten Brücken-Lockdown gefordert. Damit sollte die Zeit überbrückt werden, bis viele Menschen geimpft seien. Die Lage erfordere es, dass wir noch einmal in vielen Bereichen nachlegen, mahnte Laschet. Die für den 12. April geplante Runde von Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten wolle er deshalb auf die kommenden Tage vorziehen.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 05.04.2021 21:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • K-Frage: Söder pocht auf Umfragewerte als Kriterium
  • Kommentar: Kandidatenkür ohne Plan
  • Bayern erwartet ab Mittwoch Impfstoff von Johnson & Johnson
Darüber spricht Bayern