BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 23.05.2020 19:00 Uhr

Mindestens 100 Tote durch Wirbelsturm in Indien und Bangladesch

Neu Delhi: Durch den Wirbelsturm "Amphan" sind in Indien und Bangladesch mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Vereinten Nationen mitteilten, hat das Unwetter in beiden Ländern verheerende Zerstörungen verursacht - mindestens 15 Millionen Menschen sollen betroffen sein. Nach Angaben lokaler Behörden wurden mindestens 500.000 Häuser zerstört. Die Regierungschefin der stark betroffenen indischen Region Westbengalen, Banerjee, sagte, der Zyklon müsse als nationale Katastrophe eingestuft werden. "Amphan" war am Mittwoch im Norden des Golfs von Bengalen auf Land getroffen. Er zerstörte Ernten, setzte weite Landstriche unter Wasser, außerdem ist seither vielerorts die Strom- und Wasserversorgung unterbrochen. Deshalb, und weil sich derzeit Hundertausende Menschen in Notunterkünften befinden, befürchtet die Welthungerhilfe eine rasante Ausbreitung des Coronavirus.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.05.2020 19:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Merkel: Sicherheit vermitteln und Anreize setzen
  • Konjunkturpaket: Die wichtigsten Fragen und Antworten
  • ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit findet Familienbonus richtig
Darüber spricht Bayern