BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 07.04.2021 13:00 Uhr

Merkel für kurzen und einheitlichen Lockdown

Berlin: Kanzlerin Merkel hat nochmals ein einheitliches Vorgehen der Länder gegen Corona angemahnt. Jede Forderung nach einem kurzen, einheitlichen Lockdown sei richtig, sagte Regierungssprecherin Demmer. Sie ging damit auf die Frage ein, ob die Kanzlerin den Vorschlag von CDU-Chef Laschet für einen sogenannten Brücken-Lockdown unterstützt. Es gehe um gemeinsames Handeln, so Demmer. Die Vielfalt der beschlossenen Regeln trage momentan nicht zur Sicherheit und zur Akzeptanz bei. Laschets Forderung, die für den 12. April geplant nächste Bund-Länder-Runde vorzuziehen, ließ die Kanzlerin dagegen zurückweisen. Dafür gebe es erkennbar keine Mehrheit. Was das Angebot von Corona-Tests in den Betrieben angeht, will die Bundesregierung bis Montag eine Einschätzung abliefern. Wenn die Selbstverpflichtung nicht ausreichend umgesetzt werde, stehe auch eine Pflicht zum Angebot für Tests auf der Agenda, sagte ein Sprecher des Arbeitsministeriums.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 07.04.2021 13:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern