BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 13.01.2021 13:15 Uhr

Menschenrechtler werfen Trump Versäumnisse vor

New York: Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch übt massive Kritik an der Regierung des scheidenden US-Präsidenten Trump. Im Jahresbericht der Organisation heißt es, Trump sei ein Desaster für die Menschenrechte gewesen. Im Inland habe er seine Pflicht missachtet, vor Gewalt und Gefahren geflüchteten Menschen Schutz zu gewähren, seine Politik habe Kinder und Eltern auf der Flucht auseinandergerissen. Trump habe zudem Rechtsradikale gestärkt, die Demokratie untergraben und Hass gegen Minderheiten geschürt. Vom neuen US-Präsidenten Biden verlangt Human Rights Watch deshalb eine Umkehr der amerikanischen Regierungspolitik der vergangenen vier Jahre. Durch neue Gesetze müssten wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden, damit sich künftige US-Regierungen nicht aufs Neue an den Menschenrechten versündigten.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 13.01.2021 13:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern