Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 11.09.2019 10:00 Uhr

Lob und Kritik für das bayerische Landesamt für Pflege

Amberg: Ein Jahr nach Schaffung eines Landesamts für Pflege in der Oberpfälzer Stadt hat Bayerns Gesundheitsministerin Huml eine positive Zwischenbilanz gezogen. Die Behörde zahlt unter anderem das Landespflegegeld aus. Wie die Ministerin berichtet, wurde es heuer schon an 340.000 Pflegebedürftige überwiesen. Für den Pflegeexperten Claus Fussek ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Im BR rechnete er heute früh vor, dass die jährlich tausend Euro für Bedürftige ab Pflegegrad zwei täglich gerade mal drei Euro sind. Auch die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Waldmann, übte Kritik. Sie sagte dem BR, das Pflegegeld helfe nicht gegen den Pflegenotstand.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 11.09.2019 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern