BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 06.04.2021 17:00 Uhr

Landgericht Ingolstadt verurteilt Angeklagten im Raserprozess

Ingolstadt: Wegen eines tödlichen Raserunfalls ist ein 24-Jähriger zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Der Mann hatte vor anderthalb Jahren mit seinem Sportwagen auf der Überholspur der A9 einen anderen Autofahrer von hinten gerammt. Der 22-Jährige am Steuer des anderen Wagens überschlug sich und starb noch an der Unfallstelle. Der Angeklagte hatte seinen Sportwagen auf 575 PS und ein Maximaltempo von 350 Kilometern in der Stunde getunt und hätte mit solch einem Auto nicht auf öffentlichen Straßen fahren dürfen. An der Unfallstelle hätte er maximal Tempo 100 fahren dürfen. Er war tatsächlich mit 232 km/h unterwegs.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.04.2021 17:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern