BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 31.07.2020 10:00 Uhr

Kramp-Karrenbauer kündigt Unterstützung für Länder mit Standortschließungen an

Berlin: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will die vom geplanten US-Truppenabzug betroffenen Bundesländer unterstützen. Sie wolle sich deshalb nach der Sommerpause mit den jeweiligen Ministerpräsidenten treffen, so Kramp-Karrenbauer. Soweit bisher bekannt sind die bayerischen Standorte Vilseck und wohl auch Grafenwöhr betroffen, sowie Spangdahlem in Rheinland-Pfalz und Stuttgart in Baden-Württemberg. - Die Verteidigungsministerin nannte den angekündigten Abzug von rund 12.000 US-Soldaten "bedauerlich". Sie forderte gleichzeitig, dass Europa selbst mehr für die Gewährleistung seiner Sicherheit tut. Sie wolle deshalb die deutsche Ratspräsidentschaft dafür nutzen, dass die europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik endlich schneller vorankommt. Die US-Regierung hatte gestern angekündigt, dass etwa ein Drittel der 36.000 in Deutschland stationierten US-Soldaten abgezogen wird.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 31.07.2020 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Auswertung der Corona-Tests: Jetzt soll's schneller gehen
  • Noch viel mehr Tests: Das sind Bayerns neue Corona-Beschlüsse
  • Corona-Tests: Ärzte-Frust wegen zu viel Bürokratie
Darüber spricht Bayern