Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 12.07.2019 11:00 Uhr

Koalitionspolitiker wollen Zuzahlungen zu homöopathischen Arzneimitteln abschaffen

Berlin: Nach Kassenärzten haben sich jetzt auch Fachpolitiker der Großen Koalition dafür ausgesprochen, die Zuzahlungen der Krankenkassen zu homöopathischen Mitteln abzuschaffen. Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, der CDU-Politiker Rüddel, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, es sei schwer vermittelbar, dass Kosten für Homöopathie teilweise übernommen würden, während an anderer Stelle gespart werden müsse. Ähnlich äußerten sich die gesundheitspolitischen Sprecher von SPD- und FDP-Fraktion. In Deutschland ist Homöopathie kein Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherungen. Allerdings erstatten viele Kassen trotzdem einen Großteil der Kosten. In Frankreich ist gerade erst entschieden worden, dass homöopathische Arzneimittel von 2021 grundsätzlich aus eigener Tasche bezahlt werden müssen.

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Wilke-Wurst in Bayern: Keimbelastung nicht geprüft
  • #MesserinderTasche: Aiwanger bezichtigt Grüne der Lüge
  • Umstrittene Gesten: Was ist erlaubt beim Torjubel?
Darüber spricht Bayern