BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 26.06.2020 09:00 Uhr

Klöckner wünscht sich dezentrale Schlachtbetriebe

Düsseldorf. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner hat sich für kleinere Betriebe und die dezentrale Schlachtung von Tieren ausgesprochen. Kurz vor dem Branchengipfel der Fleischindustrie sagte die Ministerin, es gehe um das Wohl der Tiere, deswegen müssten Bauern beim Umbau der Ställe finanziell unterstützt werden. Sie verwies auf die Förderung der besseren Sauenhaltung, die bereits im Konjunkturpaket verankert ist. Klöckner plädierte nochmal für eine Tierwohlabgabe. Dabei betonte sie, Fleisch solle kein Luxusprodukt für Reiche sein - aber auch keine Ramschware. Beim Branchengipfel am Nachmittag in Düsseldorf treffen sich Vertreter der Landwirtschaft, der Schlachtereien, der Ernährungswirtschaft, des Lebensmittelhandels und der Verbraucher. Es geht auch um die Arbeitsbedingungen an Groß-Schlachthöfen, die sich derzeit zu Corona-Hotspots entwickelt haben.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 26.06.2020 09:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Europaprojekt Brennerbasistunnel: Tirol baut, Bayern blockt
  • "Prinzenfonds" gegen Hohenzollern: Jedes Wort zählt
  • Warum Bio-Fleisch nicht immer "bio" geschlachtet ist
Darüber spricht Bayern