Kanzler Scholz stellt der Wirtschaft Entlastungen in Aussicht

Berlin: Bundeskanzler Scholz hat der Wirtschaft Entlastungen in Aussicht gestellt. Er sagte in einer Rede auf dem "Tag der Industrie", die Bundesregierung wolle private Investitionen fördern. Auch bei Abschreibungen und der Forschungsförderung könnte "noch eine Schippe draufgelegt" werden, so der Bundeskanzler. Wirtschaftsminister Habeck sprach sich für grundlegende Reformen in der EU aus. Europa muss nach seinen Worten wirtschafts- und industriepolitisch stärker werden. Industriepräsident Russwurm übte Kritik an dem Kurs der Bundesregierung. Der Wirtschaftsstandort Deutschland habe zwei verlorene Jahre hinter sich. Russwurm forderte die Ampel-Regierung zu einem deutlichen Signal für mehr Wachstum auf.

Sendung: Bayern 2 Nachrichten, 24.06.2024 22:00 Uhr

Zur BR24 Startseite