Israels Regierung lehnt Kampfpausen im Gazastreifen ab

Tel Aviv: Nach der Ankündigung des israelischen Militärs über taktische Feuerpausen im südlichen Gazastreifen hat Premierminister Netanjahu die Pläne zurückgewiesen. Sein Büro teilte mit, die Entscheidung sei inakzeptabel. Bei einer Kabinettssitzung sagte er Medienberichten zufolge, das Militär habe sich nach den Anweisungen des Staates zu richten. Auch der für die nationale Sicherheit zuständige Minister Ben-Gvir lehnte die begrenzte Waffenruhe ab. Wörtlich schrieb er auf "X", "wer das entschieden hat, ist ein Narr, der seinen Job verlieren sollte".

Sendung: Bayern 2 Nachrichten, 16.06.2024 21:00 Uhr

Zur BR24 Startseite