BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.07.2021 08:00 Uhr

Im Kreis Ahrweiler werden noch immer Tote gefunden

Koblenz: Im Westen Deutschlands ist die Zahl der Todesopfer nach der Hochwasser-Katastrophe weiter gestiegen. Allein im Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz kamen 116 Menschen ums Leben. Die Polizei war nach eigenen Angaben die ganze Nacht unterwegs, um nach weiteren Opfern zu suchen. Etwa 2.500 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks sind überall in den Hochwassergebieten im Einsatz, um Keller leer zu pumpen, die Stromversorgung wiederherzustellen und Schuttberge abzutragen. Das THW ist Innenminister Seehofer unterstellt. Er wird am Mittag an der Steinbachtalsperre in Euskirchen in NRW erwartet. Dort fließt das Wasser langsamer als erwartet ab, heute entscheidet sich, ob die Menschen in ihre Häuser zurückkönnen. Später fährt Seehofer nach Ahrweiler und besucht dort ein Krankenhaus.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.07.2021 08:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Ticker: Testpflicht für Urlaubsheimkehrer startet
  • Berchtesgadener Land verschärft Corona-Regeln
  • Hohe Temperaturen: Grönland-Eis schmilzt massiv
Darüber spricht Bayern