BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 18.07.2021 14:00 Uhr

Hochwasserlage in Bayern bleibt angespannt, Passau meldet steigende Pegel

Berchtesgaden: Die Lage in den Überschwemmungsgebieten in Ober- und Niederbayern bleibt angespannt. Im Berchtesgadener Land wird das Ausmaß der Schäden deutlich. Dort war die Ache über die Ufer getreten, hatte Hänge abrutschen lassen, Häuser drohten einzustürzen. Am Abend war der Katastrophenfall ausgerufen worden. Die Einsatzkräfte mussten mehr als 130 Menschen in Sicherheit bringen. Der Landrat Berchtesgadener Land, Kern, spricht bislang von einem Toten in direktem Zusammenhang mit dem Hochwasser. Besonders betroffen sind auch die Gemeinden Marktschellenberg, Ramsau, Schönau am Königssee und Bischofswiesen. Auch die Bob- und Rodelbahn am Königssee wurde schwer beschädigt, Geröll- und Wassermassen hatten Teile der Bahn weggerissen. Am Nachmittag wollen Ministerpräsident Söder, Innenminister Herrmann und Umweltminister Glauber in die Region kommen. Auch in Passau steigen derweil die Pegelstände von Donau und Inn, die Uferbereiche sind bereits überschwemmt.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.07.2021 14:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Urlaub in Europa: Diese Regeln gelten am Reiseziel
  • ADAC: Mehr Stau in den Sommerferien als vor Corona
  • Bayern verlängert Corona-Maßnahmen - Söder fordert "klare Linie"
Darüber spricht Bayern