BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 18.07.2021 10:00 Uhr

Hochwasserlage im Berchtesgadener Land bleibt angespannt

Bad Reichenhall: Im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt die Hochwasserlage nach den heftigen Regenfällen der Nacht weiter angespannt. 890 Einsatzkräfte sind derzeit in der Region unterwegs, wie Landrat Kern vor kurzem auf einer Pressekonferenz erklärte. Er bestätigte, dass ein Mensch im Zusammenhang mit dem Hochwasser ums Leben gekommen ist. Der Katastrophenfall, der gestern Abend ausgerufen wurde, bleibt weiter bestehen. Laut dem Landrat wird mit weiteren Regenfällen gerechnet. Besonders betroffen seien die Orte Berchtesgaden, Bischofswiesen, Schönau am Königssee und Marktschellenberg. - Inzwischen verschärft sich auch die Hochwasserlage in Niederbayern. Die Pegel von Donau und Inn sind in Passau massiv angestiegen. Das bedeutet laut der Prognosen, dass ufernahe Wege sicher überschwemmt werden. Die Feuerwehr ist mit Sandsäcken vor Ort, manche Bereiche werden abgesperrt. Laut Polizei wurden bereits Autos abgeschleppt, die am Donauufer geparkt waren. - Entwarnung gibt es im Allgäu: das Wasser im angeschwollenen Gebirgsbach Stillach kann kontrolliert abfließen. Und laut Wasserwirtschaftsamt Traunstein sind die Pegelstände in Burghausen leicht gesunken.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.07.2021 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern