BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 13.09.2020 06:00 Uhr

Herrmann zieht positive Bilanz nach "Querdenken"-Demo in München

München: Die Polizei hat im Zuge der Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen gestern in München über 120 Anzeigen aufgenommen. Bei etwa 100 Menschen sei es dabei um einen fehlenden Mund-Nasenschutz gegangen, heißt es in einem Fazit. Mehr als 20 weitere Menschen habe man wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Verstößen gegen das Versammlungsgesetz angezeigt. In den meisten Fällen seien die betroffenen Personen nach der Anzeigenbearbeitung wieder entlassen worden, so die Polizei. Der bayerische Innenminister Herrmann zeigte sich nach der Demonstration mit rund 10.000 Teilnehmern zufrieden. Die Polizei habe die Sicherheit in der Münchner Innenstadt zu jedem Zeitpunkt gewährleisten können, und es sei insgesamt eine friedliche Veranstaltung gewesen. Herrmann betonte, die Demonstrationsfreiheit werde weiter garantiert. Daran zeige sich, dass der Rechtsstaat funktioniere.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 13.09.2020 06:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern