Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 15.06.2019 22:45 Uhr

Hagelschlag zu Pfingsten richtet in Bayern 700 Millionen Euro Schaden an

München: Nach dem schweren Hagelunwetter in Südbayern am vergangenen Wochenende wird das Ausmaß der Schäden immer deutlicher. Die Versicherungskammer Bayern spricht vom ihrem größten Schadensereignis der letzten Jahre. Man gehe allein bei den eigenen Kunden von einer Summe von bis zu 45 Millionen Euro aus, sagte ein Vorstandsmitglied dem BR. Nach dessen Worten schätzen die Rückversicherer den Gesamtschaden inzwischen auf bis zu 700 Millionen Euro. Das Unwetter hatte mancherorts eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Hagelkörner teilweise so groß wie Golfbälle beschädigten Häuser und Autos. Besonders schwer traf es die Landkreise Freising, Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg und Kaufbeuren sowie die Regionen rund um Ammersee und Wörthsee.

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Nach "Sieg Heil"-Ruf: Polizist klagt gegen seine Entlassung
  • Erzieher: Piazolo will Ausbildung attraktiver machen
  • Prozess um Mord an Münchner Studentin
Darüber spricht Bayern