BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 28.07.2020 12:15 Uhr

Gericht eröffnet Hauptverfahren gegen vier VW-Manager wegen Untreue

Braunschweig: Wegen des Verdachts auf Untreue hat das Landgericht Braunschweig das Hauptverfahren gegen vier VW-Manager eröffnet. Die Angeklagten sollen überhöhte Gehälter und Boni an fünf Mitglieder des Betriebsrates genehmigt haben. Laut Staatsanwaltschaft geht es insgesamt um über fünf Millionen Euro. Mehr als die Hälfte davon soll Betriebsratschef Osterloh erhalten haben. Angeklagt sind zwei ehemalige Vorstandsmitglieder sowie ein früherer und ein aktueller Personalmanager von Volkswagen. Der Fall beschäftigt den Autobauer und die Justiz schon seit mehreren Jahren. Bei der Anklageerhebung im November 2019 hatte VW eine Mitverantwortung zurückgewiesen. Der Konzern verwies darauf, dass sich die Anklage gegen Einzelpersonen richtet. Zudem sagte ein Sprecher damals, dass VW kein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten feststellen könne.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 28.07.2020 12:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern