BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.02.2021 20:45 Uhr

G7-Staaten sagen Milliardenhilfen für globale Impf-Initiativen zu

Berlin: Die G7-Staaten wollen den Zugang ärmerer Staaten zu Corona-Impfstoffen verbessern. Insgesamt sagten die sieben führenden Industriestaaten auf ihrer Videokonferenz Finanzhilfen in Höhe von 6,2 Milliarden Euro für globale Impf-Initativen zu. Deutschland steuert 1,5 Milliarden Euro an Hilfen bei. Ziel der Industriestaaten ist es, Corona-Impfstoffe weltweit zugänglich zu machen. Vergangenes Jahr war dafür ein Programm geschaffen worden, das die internationalen Bemühungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie bündelt. Neben der fairen Verteilung von Impfstoffen soll es dabei auch um die Bereitstellung von Corona-Tests und -Medikamenten sowie um die Stärkung der Gesundheitssysteme in ärmeren Ländern gehen.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2021 20:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Gipfel: Stufenplan für Öffnungen beschlossen
  • Öffnen, testen, impfen: Neue Corona-Beschlüsse im Überblick
  • 20 Euro pro Pieks: Hausärzte sollen ab April mitimpfen
Darüber spricht Bayern