BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 20.07.2021 22:45 Uhr

Flutopfer in Bayern können auf schnelle Hilfe hoffen

München: Die Staatsregierung stellt den Flutopfern in Bayern Soforthilfen von bis zu 5.000 Euro pro Haushalt zur Verfügung. Darüber hinaus sollen für Ölschäden an Gebäuden bis zu 10.000 Euro gewährt werden. Das hat das Kabinett beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Soforthilfen im Freistaat auf 50 Millionen Euro. Wie der BR am Abend erfuhr, hat der Haushaltsausschuss des Landtags den Soforthilfen bereits zugestimmt. Um die Menschen künftig besser vor Hochwasser warnen zu können, soll bei der Alarmierung wieder verstärkt auf Sirenen gesetzt werden, erklärte Staatskanzleichef Herrmann. Wenn es schnell gehen muss, dann gebe es Situationen, in denen Warn-Apps zu ungenau und vage seien. Der Landtag gedachte der Opfer der Hochwasserkatastrophen in Deutschland mit einer Schweigeminute.

Quelle: BR24 Nachrichten, 20.07.2021 22:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Ticker: Testpflicht für Urlaubsheimkehrer startet
  • Berchtesgadener Land verschärft Corona-Regeln
  • Hohe Temperaturen: Grönland-Eis schmilzt massiv
Darüber spricht Bayern