BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 20.07.2021 12:45 Uhr

Flutopfer bekommen bis zu 5000 Euro, bei versicherbaren Schäden nur die Hälfte

München: Der Freistaat unterstützt die Opfer der Flutkatastrophe mit einem 50 Millionen Euro schweren Hilfspaket. Entsprechende Äußerungen von Ministerpräsident Söder hat sein Staatskanzlei-Chef Herrmann bestätigt. Für beschädigten Hausrat gibt es demnach bis zu 5.000 Euro Soforthilfe, bei Ölschäden am Gebäude bis zu 10.000 Euro. Bei versicherbaren Schäden reduziert sich der Betrag auf die Hälfte. Auch Gewerbetreibende werden unterstützt. In Extremfällen können entstandene Schäden laut Herrmann auch vollständig ersetzt werden. Die Soforthilfe richtet sich an alle Flutopfer im Berchtesgadener Land sowie in Franken. Herrmann sprach sich außerdem für ein gerade vieldiskutiertes Warn-System aus, mit dem sich im Katastrophenfall SMS-Nachrichten an alle Mobiltelefone schicken lassen. Umweltminister Glauber sagte, Bayern werde in den kommenden 20 Jahren 40 Milliarden Euro in den Hochwasserschutz investieren.

Quelle: BR24 Nachrichten, 20.07.2021 12:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Ticker: Testpflicht für Urlaubsheimkehrer startet
  • Berchtesgadener Land verschärft Corona-Regeln
  • Hohe Temperaturen: Grönland-Eis schmilzt massiv
Darüber spricht Bayern