BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 27.06.2020 19:00 Uhr

Fleischindustrie in NRW muss Beschäftigte zweimal pro Woche testen

Düsseldorf: Die Fleischindustrie in Nordrhein-Westfalen muss Beschäftigte künftig zwei Mal pro Woche auf das Coronavirus testen lassen. Die Kosten sind vom Unternehmen zu tragen. Die neue Vorgabe der Landesregierung gilt ab 1. Juli. Sie betrifft Schlachthöfe, Zerlegebetriebe und vorrangig fleischverarbeitende Betriebe mit mehr als 100 Beschäftigten. Dabei ist es egal, ob Mitarbeiter angestellt sind oder es sich um Werkvertragsnehmer handelt. Die Anordnung enthält auch umfangreiche Dokumentationspflichten. So müssen die Firmen die Adressen von allen Menschen erfassen, die sich auf dem Betriebsgelände aufhalten. Arbeitsminister Laumann begründete die neuen Vorgaben mit den Corona-Ausbrüchen in Gütersloh und Coesfeld.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 27.06.2020 19:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Europaprojekt Brennerbasistunnel: Tirol baut, Bayern blockt
  • "Prinzenfonds" gegen Hohenzollern: Jedes Wort zählt
  • Warum Bio-Fleisch nicht immer "bio" geschlachtet ist
Darüber spricht Bayern