BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 08.04.2021 08:00 Uhr

Familienunternehmen befürchten "Lockdown-Kaskade"

Berlin: Die Familienunternehmer üben scharfe Kritik an der Corona-Politik in Deutschland. Der Präsident des Verbandes, von Eben-Worlee, warnte vor weiteren Verlängerungen des Lockdowns. Vor einem Treffen mit Wirtschaftsminister Altmaier plädierte er für test- und impfbasierte Lockerungen. Der Verbandsvertreter sprach von - so wörtlich - Lockdown-Kaskaden. Sie kosteten unternehmerische Existenzen und den Steuerzahler Milliarden. Auch der frühere Bundesverfassungsrichter Di Fabio sieht die Debatte über einen strengerern Lockdown kritisch. Er warnt vor zu weitreichenden Einschränkungen der Grundrechte - wie etwa Ausgangssperren. In der "Rheinischen Post" sagte er, diese Maßnahme dürfe man erst verhängen, wenn das medizinische Versorgungssystem vor dem Kollaps steht und schonende Mittel nicht mehr greifen. Der Verfassungsrechtler sprach sich auch gegen Ausreiseverbote nach Mallorca aus.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 08.04.2021 08:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • K-Frage in der Union: CSU für Söder, CDU für Laschet
  • BR24Live: Söder im BR-Gespräch zur K-Frage
  • Corona-Ticker: Merkel warnt - "Dritte Welle vielleicht härteste"
Darüber spricht Bayern