Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 06.10.2019 14:00 Uhr

EU will Zahl der illegalen Einreisen senken - betont aber auch Plicht zur Lebensrettung

Brüssel: Die EU sieht es in ihrer Flüchtlingspolitik weiterhin als vorrangiges Ziel an, die Zahl der illegalen Einreisen zu senken. Das hat EU-Flüchtlingskommissar Avramopoulos in einem Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe gesagt. Allerdings sei es ebenso wichtig, Leben zu retten und legale Wege für Schutzbedürftige zu öffen, so Avramopoulos. Damit sprang er Bundesinnenminister Seehofer bei, der gerade für seine Zusage kritisiert wird, dass Deutschland ein Viertel aller im zentralen Mittelmeer geretteten Flüchtlinge aufnehmen werde. Der EU-Kommissar betonte, wenn sich Migranten auf See befänden, sei es die Pflicht Europas, Menschenleben zu retten. Fall zu Fall-Lösungen bei der anschließenden Verteilung seien aber nicht nachhaltig. Am Dienstag wird die Verteilung von Flüchtlingen in Europa Thema bei einem Treffen der 28 EU-Innenminister sein.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.10.2019 14:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Markus Söder als CSU-Parteichef wiedergewählt
  • CSU-Parteitag: Söder attackiert AfD und Grüne
  • Kommentar: Söders Kurs ist erfolgreich, aber riskant
Darüber spricht Bayern