BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.05.2020 12:15 Uhr

EU-Automarkt auf historischem Tiefpunkt

Brüssel: Die Corona-Krise hat am europäischen Automarkt für einen historischen Rückgang gesorgt. Im April kamen in der EU knapp 271.000 Neuwagen auf die Straßen - das sind rund 76 Prozent weniger, als im Vorjahr. Der europäische Herstellerverband ACEA teilte mit, dass dies der stärkste monatliche Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen sei. Als Gründe werden der fast vollständige Stillstand sowohl der Autoproduktion als auch des Handels genannt. Dem Verband der Automobilindustrie zufolge waren die Rückgänge vor allem in Italien, Spanien und dem nicht mehr zur EU gehörenden Großbritannien dramatisch. Experten rechnen damit, dass sich Im Mai die Lage etwas entspannt, da die meisten Länder die erlassenen Beschränkungen lockern.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.05.2020 12:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern