BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 13.09.2020 07:00 Uhr

Erste Flüchtlinge beziehen provisorisches Lager auf Lesbos

Lesbos: Die ersten Migranten haben auf der Insel Lesbos ein neues provisorisches Zeltlager bezogen - fünf Tage nach dem Großbrand im Flüchtlingscamp Moria. Medienberichten zufolge wurden bisher rund 300 Menschen aufgenommen, manche warteten noch auf ihre Hygiene-und Sicherheitschecks. Das neue Lager Kara Tepe ist für 3000 Menschen ausgelegt. Unterdessen werden in Deutschland Forderungen laut, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. SPD-Chefin Esken forderte noch einmal, dass Deutschland in der EU als Vorbild vorangehen soll. Die Ankündigung von Innenminister Seehofer, in einem ersten Schritt bis zu 150 unbegleitete Minderjährige unterzubringen, sei nicht zufriedenstellend, sagte sie der "Bild am Sonntag". Ähnlich äußerte sich auch Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt. Sie betonte, die Flüchtlinge müssten in der EU schnell versorgt und verteilt werden.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 13.09.2020 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern