BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 06.04.2021 16:00 Uhr

EMA-Impfexperte sieht Verbindung von Astrazeneca-Stoff zu Thrombosen

Brüssel: Ein führender Vertreter der Europäischen Arzneimittelbehörde hat erklärt, dass es eine klare Verbindung zwischen dem Auftreten von Thrombosen und dem Impfstoff von Astrazeneca gebe. Der Chef der Impfstoff-Analyse-Abteilung, Marco Cavaleri, sagte in einem Interview, man kenne aber noch nicht die Ursache der Reaktion. Die EMA selbst wies darauf hin, dass es noch keine Entscheidung in der Sache gebe. Diese werde morgen oder übermorgen fallen. Astrazeneca hatte bisher erklärt, Studien hätten keine erhöhte Thrombose-Gefahr gezeigt. Die EMA wiederum betonte stets, dass die Vorteile einer Impfung mit dem Mittel die Risiken deutlich überwögen. In Deutschland hatte es 31 Fälle von Hirn-Thrombosen gegeben - neun verliefen tödlich.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 06.04.2021 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern