BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 07.04.2021 17:00 Uhr

EMA empfiehlt Astrazeneca-Impftsoff trotz Thrombosen weiterhin

Amsterdam: Die Europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt den Corona-Impftstoff von Astrazenaca weiterhin - trotz mehrerer Fälle von Hirnthrombosen. Der Nutzen des Wirkstoffes sei höher zu bewerten als die Risiken, hat die EMA am Nachmittag mitgeteilt. Sie sieht allerdings einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca und Blutgerinnseln bei Geimpften. Diese Thrombosen seien vor allem bei Frauen im Alter von unter 60 Jahren binnen zwei Wochen nach der Impfung aufgetreten. Spezifische Risikofaktoren seien nach den bisherigen Erkenntnissen nicht bestätigt worden. Die EMA gab zunächst keine Einschränkungen für den Einsatz des Mittels bekannt. In Deutschland hatte es - Stand vor einer Woche - 31 Fälle von Hirn-Thrombosen gegeben - neun verliefen tödlich. 29 der Betroffenen waren Frauen zwischen 20 und 63 Jahren.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 07.04.2021 17:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern