BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 29.06.2020 23:00 Uhr

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Einigung auf Vergleich

Köln: Elf Jahre nach dem Einsturz des Stadtarchivs in Köln hat der Stadtrat am Abend mit großer Mehrheit einem Vergleich über die Begleichung des Schadens zugestimmt. Er sieht vor, dass die am damaligen U-Bahn-Bau beteiligten Firmen 600 Millionen Euro an die Stadt bezahlen. Der gesamte Schaden beläuft sich auf gut das Doppelte. Vorgesehen ist zudem, dass die Firmen einen Gedenkraum für die Opfer einrichten. Als das Stadtarchiv am 3. März 2009 einstürzte, kamen zwei Anwohner ums Leben, unzählige historische Dokumente wurden verschüttet. Insgesamt sechs Verantwortliche standen vor Gericht, ein Bauleiter und ein Überwacher der Verkehrsbetriebe wurden wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 29.06.2020 23:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern