Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 03.12.2019 10:00 Uhr

Deutsche Schüler verschlechtern sich bei Pisa-Test

Berlin: Beim jüngsten Pisa-Bildungstest schneiden deutsche Schüler etwas schlechter ab als bei der letzten Studie. Das hat die Organisation für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit ermittelt. Demnach erreichten die 15-jährigen Teenager in den Gebieten Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften nicht so viele Punkte wie vor drei Jahren. Das Ergebnis lag trotzdem über dem OECD-Durchschnitt, in Mathematik und Naturwissenschaften sogar deutlich. Der Abstand zur Spitze bleibt dennoch groß: Von 79 teilnehmenden Staaten und Regionen belegt Deutschland Rang 20, ganz vorn liegen vier chinesische Provinzen und Singapur. Zugenommen hat hierzulande die Kluft zwischen Schülern aus gut situiertem Elternhaus und Jugendlichen, die in ungünstigen sozialen Verhältnissen aufwachsen. Häufig entscheidet in Deutschland die Herkunft über den Bildungserfolg.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 03.12.2019 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Anklageschrift für Amtsenthebung Trumps beantragt
  • Österreich hebt Pickerl-Pflicht in Grenznähe auf
  • Trauerfeier für Dirigent Jansons in St. Petersburg
Darüber spricht Bayern