BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 15.01.2022 01:00 Uhr

Corona-Krisenstab hält Omikron-Welle für beherrschbar

Berlin: Der Leiter des Corona-Krisenstabes der Bundesregierung, Breuer, hat sich zuversichtlich gezeigt, dass ein Bollwerk gegen die Omikron-Welle errichtet werden kann. Breuer sagte, die Welle sei beherrschbar. Sie werde Deutschland vermutlich für zwei bis fünf Wochen treffen. Eine der Vorbereitungen sei nach wie vor das Impfen. Das Ziel der Bundesregierung von weiteren 30 Millionen Impfungen bis Ende Januar ist für Breuer ambitoniert, aber machbar. Noch sehen die Intensivmediziner keine Auswirkung der Omikron-Welle. Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Marx, sagte dem dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland", aktuell gingen die Zahlen zurück. Nach seinen Worten sind derzeit vor allem jüngere Menschen unter 35 Jahren mit Omikron infiziert. Diese bildeten deutlich seltener einen schweren Verlauf aus. Sollten die Inzidenzen durch die sehr schnelle Verbreitung stark ansteigen, dann sei das natürlich trotzdem ein Problem, warnte Marx.

Quelle: BR24 Nachrichten, 15.01.2022 01:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • "Was für eine Farce": Kulturbranche sauer auf Staatsregierung
  • Genesenen-Status gilt wegen Omikron nur noch drei Monate
  • Corona-Ticker: Illegale Partys bereiten Sorgen auf Mallorca
Darüber spricht Bayern