BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 18.05.2020 07:00 Uhr

Corona-Kabinett berät über Missstände in der Fleischindustrie

Berlin: Die Missstände in der Fleischindustrie beschäftigen heute das Corona-Kabinett. Hauptthema wird der Arbeitsschutz in Schlachthöfen sein, denn dort sind viele ausländische Leiharbeiter zu Billiglöhnen beschäftigt. Außerdem werden sie oft in engen Sammelunterkünften untergebracht. Am Wochenende sind in zwei Schlachthöfen weitere Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. In Bogen in Niederbayern sind mindestens 81 Mitarbeiter infiziert, in einem Betrieb in Dissen in Niedersachsen 92 Mitarbeiter. Sie und ihre Kontaktpersonen müssen in Quarantäne, in Dissen wird außerdem vorerst der Betrieb eingestellt. Unionsfraktionsvize Nüßlein fordert angesichts der Missstände höhere Fleischpreise. Der CSU-Politiker sagte der Augsburger Allgemeinen, der unanständige Preiskampf beim Fleisch sei die Wurzel vieler Übel. Er bringe Landwirte in Existenznöte, schade dem Tierwohl und sei für problematische Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen verantwortlich.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.05.2020 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Zehntausende bei "Silent Demos" in Bayern
  • Polizei: Psychisch Auffällige vergiftete Getränke in München
  • Elf Festnahmen in neuem bundesweiten Missbrauchsfall
Darüber spricht Bayern