BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 01.08.2020 09:45 Uhr

China protestiert gegen Aussetzung des Auslieferungsabkommens

Berlin: Die Beziehungen zwischen Deutschland und China verschlechtern sich zusehends. Die chinesische Botschaft in Berlin warf der Bundesregierung einen ernsten Verstoß gegen internationales Recht vor. Außerdem spricht sie von einer Einmischung in innere Angelegenheiten Chinas. Die Führung in Peking reagiert damit auf die Entscheidung von Außenminister Maas, das Auslieferungs-Abkommen mit China auszusetzen. Auch Deutschland hatte sich dabei auf einen Verstoß gegen das Völkerrecht berufen. Konkreter Anlass war die Verschiebung der für September geplanten Wahlen in der Sonderverwaltungszone Hongkong. China nennt als Grund die Corona-Pandemie. Die deutsche Regierung hält dies für vorgeschoben und mahnt dazu, die demokratischen Rechte der Hongkonger Bürger zu wahren.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 01.08.2020 09:45 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • BR24Live: Scholz tritt für SPD als Kanzlerkandidat an
  • Söder fordert Doppeltests für Reise-Rückkehrer
  • Fußball und Corona: Wann dürfen die Fans zurück in die Stadien?
Darüber spricht Bayern