BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 11.06.2021 12:00 Uhr

Bundestag beschließt Lieferkettengesetz

Berlin: Große Unternehmen in Deutschland sollen künftig die Verantwortung für Kinder- oder Zwangsarbeit und Umweltzerstörung bei ihren Zulieferern übernehmen. Das hat der Bundestag mit den Stimmen von Union, SPD und die Grünen beschlossen. Die Linke enthielt sich, AfD und FDP stimmten gegen das Lieferkettengesetz. Entwicklungsminister Müller sagte in der Debatte, dies sei ganz sicher das wichtigste Gesetz für mehr Gerechtigkeit zwischen Reich und Arm – aber es gebe noch viel zu tun. Unternehmen sollen ihrer globalen Verantwortung für Menschenrechte und Umweltstandards besser nachkommen. Die AfD kritisierte, Wettbewerber deutscher Unternehmen seien die Gewinner des Gesetzes. Die Linke enthielt sich, weil eine zivilrechtliche Haftung fehle. Das Lieferkettengesetz gilt ab 2023 zunächst für Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern - ein Jahr später greift es bei Firmen ab 1.000 Mitarbeitern.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 11.06.2021 12:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern