BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 14.09.2020 13:15 Uhr

Bundesregierung kündigt weitere Hilfe für Flüchtlinge auf Lesbos an

Berlin: Die Bundesregierung will weitere Hilfen für die Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf Lesbos auf den Weg bringen. Regierungssprecher Seibert kündigte einen "substanziellen Beitrag" Deutschlands an. Es handele sich um eine einmalige humanitäre Notsituation. Die Beratungen innerhalb der Bundesregierung darüber liefen derzeit. Aus der CDU und der SPD heißt es, dass bis zur Kabinettssitzung am Mittwoch über weitere Hilfsmaßnahmen entschieden werden soll. Finanzminister Scholz sagte, man wolle eine schnelle Klärung. Das sei nach seinem Eindruck der gemeinsame Wille aller drei Regierungsparteien. Bislang will Deutschland in einem ersten Schritt 100 bis 150 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Moria aufnehmen. Oppositionsvertreter, aber auch Politiker der Koalitionsparteien kritisierten das als zu wenig.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 14.09.2020 13:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern