Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 08.11.2019 17:00 Uhr

Bundesrat billigt Hebammen-Studium und Erhöhung des Wohngeldes

Berlin: Wer Hebamme werden will, muss künftig studieren. Der Bundesrat hat einem entsprechenden Gesetz zugestimmt. Demnach müssen angehende Hebammen ab 2022 ihren Beruf generell an Hochschulen erlernen. Am Ende eines drei- bis vierjährigen Studiums mit hohem Praxisanteil stehen eine staatliche Prüfung und ein Bachelor-Abschluss. Für die gesamte Dauer wird eine Vergütung gezahlt. Außerdem hat der Bundesrat ein Gesetz gebilligt, dass Haushalte mit geringen Einkommen einen höheren Mietzuschuss bekommen. So erhält ein Zwei-Personen-Haushalt beispielweise im kommenden Jahr durchschnittlich 190 Euro Wohngeld im Monat statt der bisherigen 145 Euro.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 08.11.2019 17:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Piazolo stellt Detail-Konzept der G9-Oberstufe vor
  • Über zehn Milliarden Euro für kommunalen Finanzausgleich
  • Söder fordert staatlichen Ausgleich für Negativzinsen
Darüber spricht Bayern